Wuff! Den Letzten beissen bekanntlich die Hunde. Auch Köter schnappen gerne mal zu: Ihre neue Single «Blah» sagt dem – ihrer Meinung nach – Hinterletzten den Kampf an: dem inhaltslosen Geschwafel des Mainstreams. Oder, um es mit den Worten der Mundart-Punkband zu sagen: «Lieber roh und hitzig, als glatt und kastriert. Geradeaus ohne Umwege.»

Da: «Blah»