Jeden Dienstag stellt das deutsche Visions-Magazin neue Bands vor, die man dringend auf dem Schirm haben sollte. Soeben war das Delirious Mob Crew aus der Ostschweiz. „Die Schweizer waren uns schon 2017 bei ihrer Kaputtmacher-Session positiv aufgefallen mit ihrem energetischen Indiepop, der sich auch nicht vor härteren Ausbrüchen scheut“, schreibt das Magazin. Und weiter:. „Der Song „Sine“ aus der Livesession erscheint demnächst auf ihrer Debüt-EP „Saulterbliss“, vorab gibt es die Songs „Freeze“ und „Lost“ im Stream. Ersterer kommt besonders poppig im Indiedisco-Tempo, „Lost“ dagegen ist düsterer, härter und doch nicht weniger lebhaft und rhythmusbetont – vieles hier erinnert an das Foals-Debüt „Antidotes“, wäre es etwas elektronischer gewesen. Das von Kurt Ebelhäuser aufgenommene „Saulterbliss“ erscheint heute.